Mehr als 340 Festnahmen in der T├╝rkei nach Erdbeben


Nach zwei schweren Erdbeben in der T├╝rkei wurden mehr als 340 Menschen festgenommen. Sie werden beschuldigt, gepl├╝ndert zu haben oder gegen die Regeln f├╝r den Bau von Geb├Ąuden versto├čen zu haben, die bei Erdbeben eingest├╝rzt sind. Das berichtete der Fernsehsender TRT Haber.

In 11 t├╝rkischen Provinzen verd├Ąchtigt die Untersuchung 564 Personen, gegen Bauvorschriften versto├čen zu haben. Etwa 160 Personen wurden bereits festgenommen, weitere werden gesucht. 282 Personen werden der Pl├╝nderung verd├Ąchtigt. Davon wurden 181 festgenommen.

In der Nacht und am Tag des 6. Februar ereigneten sich in der T├╝rkei zwei Erdbeben der St├Ąrke 7,8 und 7,7. Nach den neuesten Daten starben 42,3 Tausend Menschen. Nach Angaben der WHO starben im benachbarten Syrien mindestens 8,5 Tausend Menschen bei Erdbeben. Am 20. Februar ereigneten sich in der T├╝rkei neue Erdbeben, bei denen 1.000 Menschen verletzt wurden.

Anastasia Larina


Weitere Nachrichten in Telegram: