Was ├╝ber Angriffe auf russische Satelliten bekannt ist


Russische Satelliten sind ständigen Angriffen ausgesetzt, die ihr Signal stören oder verfälschen sollen. Solche Störversuche sind in letzter Zeit laufend von Russland aus in benachbarten Regionen beobachtet worden. Dies erklärte Alexei Wolin, Generaldirektor des Föderalen Staatlichen Unitarunternehmens [eine besondere Rechtsform für Unternehmen in Russland; Anm. d. Übers.] “Kosmitscheskaja swjas” [“Weltraumkommunikation”; Anm. d. Übers.].

Ihm zufolge entwickelt Russland derzeit einen Hardware-Software-Komplex, um das Vorhandensein eines gezielten, auf den Satelliten gerichteten Störsignals festzustellen, berichtet TASS.

Wolin stellte auf dem Forum der digitalen Transformation “Moderne IT – Landschaft der russischen Wirtschaft. Auf dem Weg zur digitalen Souveränität” im Rahmen der Russischen Wirtschaftswoche fest, dass es ständige Angriffe auf die russische Satellitenkonstellation vom benachbarten Territorium aus gibt. Es gebe Versuche, das Signal zu manipulieren, es gebe Versuche, es zu unterdrücken.

Zuvor hatte der Leiter der Militärischen Moschaiski-Weltraumakademie, Generalmajor Nikolai Nestetschuk, gesagt, dass die Vereinigten Staaten kleine Weltraumwaffen entwickeln, die in der Lage sind, russische Satelliten zu deaktivieren. Ihr Start könnte im Zuge der Einführung von OneWeb- oder Starlink-Fahrzeugen in den Weltraum versteckt werden.

Übersetzt aus dem Russischen. Zuerst erschienen bei Wsgljad.

 – Ende einer Ära: Vereinte Nationen sind zu einem parteiischen Instrument des Westens verkommen


Weitere Nachrichten in Telegram: