Damaskus verurteilt j├╝ngste US-Angriffe auf Ziele in Nordsyrien


Das syrische Außenministerium hat am Sonntag die US-Angriffe auf syrisches Territorium verurteilt und erklärt, Washington habe über die Angriffsziele gelogen. Es forderte die USA zudem auf, die “Besetzung des syrischen Territoriums” zu beenden.

Die US-Armee flog nach Angaben aus dem Pentagon am Donnerstag mehrere Luftangriffe gegen “mit Iran verbündete Gruppen” im Nordosten Syriens. Die Angriffe erfolgten, nachdem bei einem Drohnenangriff auf einen Stützpunkt der US-Truppen in der Nähe von al-Hasaka ein US-amerikanischer “Geschäftsmann” getötet worden war. 

Während die USA behaupteten, sie hätten am Donnerstag Einrichtungen der Iranischen Revolutionsgarde in Syrien angegriffen, wiesen lokale Quellen darauf hin, dass es sich bei dem Ziel nicht um einen mit Iran verbündeten Militärposten handelte, sondern um ein Zentrum für ländliche Entwicklung und ein Getreidezentrum in der Nähe des Militärflughafens von Deir ez-Zor im Osten Syriens. 

US-Präsident Joe Biden warnte am Freitag nach der Tötung eines US-Bürgers in Syrien vor weiteren Angriffen. Man suche keinen Konflikt mit Iran, sagte Biden, nachdem die US-Geheimdienste von einer Drohne “iranischen Ursprungs” gesprochen hatten. “Aber seien Sie darauf vorbereitet, dass wir zum Schutz unseres Volkes kraftvoll handeln werden”, drohte Biden.

 – Drohnenangriff auf US-Stützpunkt in Syrien – USA schlagen mit Luftangriff zurück


Weitere Nachrichten in Telegram: