Berlin: Taxifahrer erliegt nach ├ťberfall seinen Verletzungen


In Berlin-Grunewald wurde ein Taxifahrer von einem Unbekannten überfallen und verstarb später an seinen Verletzungen. Laut einer Polizeisprecherin ereignete sich der Überfall am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr in der Brahms-Straße, Ecke Richard-Strauß-Straße. Der Täter soll dem Taxifahrer in den Hals gestochen haben.

Ein Passant entdeckte den schwer verletzten Fahrer in seinem Auto. Er alarmierte die Feuerwehr und leistete Erste Hilfe. Der Schwerverletzte wurde durch einen Notarzt ins Krankenhaus gebraucht. Die Ärzte konnten dem schwer verletzten 49-Jährigen in einer Notoperation jedoch nicht mehr helfen. Er erlag seinen schweren Verletzungen.

Die 2. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit läuft eine intensive Spurensicherung an dem Taxi und in der unmittelbaren Umgebung des Fahrzeugs. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat. Die Polizeisprecherin erklärte: “Wir bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei uns zu melden.”

 Berlin: Mutter vor den Augen ihrer Kinder in BVG-Bus niedergestochen


Weitere Nachrichten in Telegram: