Philips wird weiterhin Krankenhausausr├╝stung nach Russland liefern


Das niederl├Ąndische Unternehmen Philips wird weiterhin Krankenhausausr├╝stung nach Russland liefern, sagte sein CEO Roy Jacobs. Zuvor hatte Philips den Verkauf von K├Ârperpflegeprodukten in Russland eingestellt.

Philips war fr├╝her eines der gr├Â├čten Elektronikunternehmen, konzentriert sich heute jedoch auf die Medizintechnikbranche.

ÔÇ×Das Recht auf Gesundheitsversorgung ist universell und wir sind Teil des GesundheitsversorgungssystemsÔÇť, sagte Herr Jacobs auf der j├Ąhrlichen Aktion├Ąrsversammlung des Unternehmens in Amsterdam (zitiert von Reuters). Der niederl├Ąndische Aktion├Ąrsverband VEB forderte Philips auf der Aktion├Ąrsversammlung auf, seine Arbeit in Russland einzustellen.

Der Leiter von Philips sagte, dass sich die Aktivit├Ąten von Philips in der Russischen F├Âderation auf die Wartung und Lieferung von Krankenhausger├Ąten wie gro├čen medizinischen Scannern konzentrieren. Inzwischen wurde der Verkauf von K├Ârperpflegeprodukten in Russland eingestellt, mit Ausnahme von Produkten, die f├╝r die Mutterschaft notwendig sind. Aktivit├Ąten dort seien unrentabel, sagte Roy Jacobs.

Nach Beginn der Milit├Ąroperation verweigerten viele namhafte ausl├Ąndische Unternehmen ihre Arbeit in der Russischen F├Âderation oder stellten sie ein.

Maria Fedotova


Weitere Nachrichten in Telegram: